Der deutsche Arbeitsmarkt steht unter Druck. Gute Kandidaten innerhalb Deutschlands zu finden ist in immer mehr Segmenten eine große Herauforderung und wird in der Zukunft zunehmend schwieriger. Schauen Sie also über den Tellerrand. Finden Sie in dieser Studie heraus, was Fach- und Führungskräfte in Europa bewegt, eine neue Stelle anzunehmen. Nutzen Sie diese Einblicke und machen Sie somit auf sich aufmerksam.

Wir haben uns die Daten von 7 Millionen LinkedIn Mitgliedern angesehen, um herauszufinden, wie sie ihre Stelle gewechselt haben. 10.500 davon haben wir zu den Gründen für ihren Stellenwechsel befragt. Dabei sind wir auf einige Tricks und Erkenntnisse gestoßen, die Ihnen helfen können, Kandidaten von Ihrem Unternehmen zu überzeugen – und zwar auch dann, wenn diese gar nicht auf der Suche nach einer neuen Stelle sind.

Eine Auswahl:
1. Geld ist nicht alles. Den Menschen geht es vielmehr um Aufstiegschancen.

2. Kandidaten zögern, wenn sie Ihre Talentmarke nicht kennen. Die größte Herausforderung bei einem Stellenwechsel ist, dass Kandidaten nicht wissen, was sie in einem neuen Unternehmen erwartet.

3. Klein schlägt groß. Arbeitnehmer entscheiden sich mehr und mehr für kleinere Unternehmen.

Wollen Sie wissen, warum Arbeitnehmer Recruitern gegenüber so aufgeschlossen sind wie schon seit 5 Jahren nicht mehr? Oder welche unterschiedlichen Erwartungen Frauen, Millennials oder bestimmte Branchen an eine Stelle haben?

Holen Sie sich Antworten auf diese und andere Fragen zu den Gründen und Wegen beruflicher Neuorientierung. Laden Sie unseren Bericht für 2015.

Wir nutzen die von Ihnen bereitgestellten Daten, um Sie gelegentlich mit Informationen über Produkte auf LinkedIn zu kontaktieren. Wir geben Ihre persönlichen Daten jedoch nicht an Werbetreibende weiter. Mehr Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzrichtlinie von LinkedIn