Das Einmaleins des internen Recruitings

Ein Recruiting-Kanal, dessen Effektivität Unternehmen nicht unterschätzen sollten, sind ihre eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dies belegen auch Studien von LinkedIn: In Unternehmen, die viele Stellen intern besetzen, liegt nicht nur die Dauer der Betriebszugehörigkeit um durchschnittlich 41 % höher. 69 % der befragten Personaler bestätigten auch, dass die Einarbeitung interner Kandidaten deutlich weniger Zeit benötige.

Zudem hat sich gezeigt, dass sich durch die gezielte Förderung interner Wechsel die Mitarbeiterbindung stärkt, der Erhalt des unternehmensinternen Wissens wächst und sich der Aufwand und die Kosten der Mitarbeitersuche reduzieren. Dennoch fehlt es vielen Unternehmen an einem entsprechenden formalen Prozess.

In unserem neuen Ratgeber Das Einmaleins des internen Recruitings erfahren Sie, wie Sie:

  • Einen solchen formalen Prozess entwickeln
  • Wichtige Stakeholder überzeugen
  • Geeignete interne Kandidaten identifizieren

Denn manchmal lassen sich die besten Kandidaten für eine freie Stelle im eigenen Unternehmen finden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die von Ihnen bereitgestellten Daten verwenden dürfen, um Sie bezüglich Ihrer Anfrage/Einreichung und des entsprechenden LinkedIn Produkts zu kontaktieren. Wenn Sie LinkedIn Mitglied sind, können Sie in Ihren Einstellungen steuern, welche Nachrichten Sie von LinkedIn erhalten. Wenn Sie Gast sind, können Sie sich jederzeit von LinkedIn Marketing-E-Mails abmelden, indem Sie in der E-Mail auf den Link zum Abmelden klicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzrichtlinie von LinkedIn.