Das US-Arbeitsministerium hat herausgefunden, dass eine Fehlentscheidung bei einer Neueinstellung ein Unternehmen bis zu 30 % des Jahresgehalts des betreffenden Mitarbeiters kosten kann. Und je höher die Karrierestufe, desto höher fallen diese Kosten aus. Bei einem Jahresgehalt von 100.000 Dollar kann durch eine falsche Personalentscheidung ein Schaden von 30.000 Dollar entstehen.

Doch nicht nur finanziell hat eine schlechte Neueinstellung Konsequenzen für ein Unternehmen. Sie kann auch die Produktivität und Arbeitsmoral des Teams negativ beeinflussen. Deshalb ist es wichtig, im Vorfeld die richtigen Entscheidungen zu treffen.

In diesem Ratgeber erfahren Sie:

  • Welches die 8 kostspieligsten Einstellungsfehler sind
  • Wie Sie diese Fehler vermeiden können, um Top-Mitarbeiter zu finden

Außerdem stellen wir Ihnen eine Punktekarte für die Kandidatenbewertung bereit. Damit können Sie sicherstellen, dass alle Teammitglieder die gleichen Ziele verfolgen, und so bessere Einstellungsentscheidungen treffen.

 

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die von Ihnen bereitgestellten Daten verwenden dürfen, um Sie bezüglich Ihrer Anfrage/Einreichung und des entsprechenden LinkedIn Produkts zu kontaktieren. Wenn Sie LinkedIn Mitglied sind, können Sie in Ihren Einstellungen steuern, welche Nachrichten Sie von LinkedIn erhalten. Wenn Sie Gast sind, können Sie sich jederzeit von LinkedIn Marketing-E-Mails abmelden, indem Sie in der E-Mail auf den Link zum Abmelden klicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzrichtlinie von LinkedIn.