Warum eine schwache Arbeitgebermarke viel Geld kosten kann

Ein schlechter Arbeitgebermarkeist teuer – und das auf vielen Ebenen. LinkedIn hat kürzlich 1.005 Interviews mit deutschen Vollzeitarbeitskräften durchgeführt. Was wir herausgefunden haben: Es gibt fünf dedizierte Eigenschaften, die einen Arbeitgebermarke stark machen. Unternehmen, die die Top drei dieser Eigenschaften vereinen, können beim Gehalt richtig sparen.

Wir nutzen die von Ihnen bereitgestellten Daten, um Sie gelegentlich mit Informationen über Produkte auf LinkedIn zu kontaktieren. Wir geben Ihre persönlichen Daten jedoch nicht an Werbetreibende weiter. Mehr Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzrichtlinie von LinkedIn